Herzlich willkommen im Amt Oeversee

Aktuelle Meldungen

24.02.2017

Öffentliches Protokoll Zentralausschuss Tarp vom 16.02.2017


Artikel lesen »


Zurzeit sind keine vakanten Stellen vorhanden. 

Termine

Mittwoch 01.03.2017
Chorprobe ev. Kirchenchor ...
19:30 Uhr - 21:00 Uhr, Tarp

Freitag 03.03.2017
Chorprobe des ev. ...
18:30 Uhr - 20:00 Uhr, Tarp

Montag 06.03.2017
Hausbibelkreis
19:00 Uhr - 20:30 Uhr, Tarp

Kontakt

Anschrift

Amt Oeversee

Tornschauer Str. 3 - 5
24963 Tarp

Telefon / Fax

Tel.:0 46 38 / 88 - 0
Fax:0 46 38 / 88 - 11

Öffnungszeiten

Montags bis Freitags
08:30 - 12:00 Uhr

Donnerstags zusätzlich
15:00 - 18:00 Uhr

VOGELGRIPPE – Gesamter Kreis Schleswig-Flensburg wird Beobachtungsgebiet

Wegen der anhaltenden Vogelgrippe hat der Kreis Schleswig-Flensburg den gesamten Kreis zum Beobachtungsgebiet erklärt. Die wichtigste Anordnungen sind:

  1. Gehaltene Vögel dürfen aus dem Beobachtungsgebiet nicht verbracht werden. Anträge auf Ausnahmegenehmigung nach § 60 GeflPestShV sind schriftlich bzw. per E-Mail an vetamt(at)schleswig-Flensburg.de zu stellen.
  2. Gehaltene Vögel dürfen nicht zur Aufstockung des Wildvogelbestandes freigelassen werden.
  3. Hunde und Katzen dürfen im Beobachtungsgebiet nur frei umherlaufen, wenn dafür Sorge getragen wird, dass kein Kontakt mit verendeten Wildvögeln erfolgt.

Den gesamten Text der Allgemeinverfügung des Kreises Schleswig-Flensburg vom 16.12.2016 finden Sie hier.

Die vom Umweltministerium angeordnete Stallpflicht für sämtliches Geflügel bleibt bestehen. Danach müssen alle Geflügeltiere in Schleswig-Holstein im Stall bleiben, das gilt auch für Gänse, die nur noch in Ausnahmesituationen (Härtefall) und mit Sondergenehmigung nach draußen dürfen.  


Tote Vögel (keine Singvögel und auch keine im Straßenverkehr getöteten Vögel) sollten der Amtsverwaltung unter der Rufnummer 04638-88-0 gemeldet werden. Diese sorgt dann für eine fachgerechte Beseitigung der Kadaver. Sollte die Verwaltung nicht besetzt sein, bitten wir auf dem Anrufbeantworter Fundort und wenn bekannt Art des verendeten Vogels mitzuteilen. Das Amt wird dann die Entsorgung veranlassen.

 

 

Anhörungsverfahren Windkraftausbau im Internet gestartet

Die Internetveröffentlichung der Planentwürfe bezüglich der Vorrangflächen für die Windkraft hat am 6. Dezember begonnen.

Die formelle Auslegung der neuen Planentwürfe erfolgt Ende Januar / Anfang Februar 2017. Damit wird die viermonatige Anhörungsfrist im Mai 2017 enden. Durch die vorherige Veröffentlichung der Pläne und Karten im Internet ist die Anhörungsfrist entsprechend länger. Stellungnahmen können schriftlich oder elektronisch abgegeben werden. Es wird damit gerechnet, dass die Auswertung der Stellungnahmen ca. 4 bis 6 Monate in Anspruch nimmt und danach eine zweite Anhörungsphase erforderlich wird. Diese würde dann mit Veröffentlichung eines zweiten Entwurfes im Herbst 2017 beginnen. Die Amtsverwaltung wird die Öffentlichkeit weiterhin rechtzeitig informieren.

Hier gelangen Sie direkt zum Beteiligungssystem BOB-SH und können sich über die Planentwürfe informieren sowie Stellungnahmen, nach erfolgter Bekanntmachung, voraussichtlich ab dem 27.12.2016, dazu über das Internet abgeben.

 

Die Gemeinden

Gemeinde Oeversee
Gemeinde Tarp
Gemeinde Sieverstedt