Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Verwaltungsmitarbeiter/in in Teilzeit gesucht

Das Amt Oeversee stellt zum nächstmöglichen Termin

eine/n Verwaltungsmitarbeiter/in (m/w/d)für den Bereich

Einwohnermeldeamt/Bürgerbüro ein.

Es handelt sich um eine für die Dauer der Mutterschutzfristen und anschließend vorgesehener Elternzeit bis zum 31.08.2019 befristete Teilzeitstelle mit einer regelmäßigen durchschnittlichen Arbeitszeit von 20 Wochenstunden. Die Eingruppierung erfolgt gemäß dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Der Arbeitsplatz umfasst den Aufgabenbereich des kompletten Bürgerbüros mit folgenden Schwerpunkten:

    • Meldewesen
    • Personalausweis- und Reisepassangelegenheiten
    • Organisation und Durchführung von Wahlen
    • Volksinitiativen
    • Mikrozensus
    • Statistiken
    • Ausgabe von Fischereischeinen und Marken
    • amtliche Führungszeugnisse
    • Überwachung von Ehe- und Altersjubiläen
    • Untersuchungsberechtigungsscheine nach JArbSchG
    • Fundbüro
    • Abwicklung von Wohnungsanmietungen

Wünschenswert wäre, wenn Sie über eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten verfügen. Gute Kenntnisse in den gängigen Office-Anwendungen (Windows/MS Office) setzen wir voraus. Idealerweise verfügen Sie daneben über Erfahrungen mit dem eingesetzten Anwenderprogramm Meso.

Weiter sollten Sie Freude im Umgang mit Menschen haben und ein freundliches kundenorientiertes Auftreten pflegen. Die Arbeitszeiten richten sich im Rahmen einer Gleitzeitregelung nach den Öffnungszeiten der Amtsverwaltung.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. 

Fernmündliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Frau Kleeberg unter Tel. 04638/8813.

Wenn diese Stelle Ihr Interesse geweckt hat, richten Sie bitte Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis spätestens 06.07.2018 an den Amtsvorsteher des Amtes Oeversee, Tornschauer Str. 3/5, 24963 Tarp.

 

Eingangsschreiben werden nicht versandt.


 

 

Auszubildende/r zur/zum Verwaltungsfachangestellten beim Amt Oeversee

Das Amt Oeversee sucht zum 01.08.2019 eine/einen

eine/einen Auszubildende/n zur/zum Verwaltungsfachangestellten.

Sie sind kontaktfreudig, teamfähig, zuverlässig, verantwortungsbewusst und streben eine Berufsausbildung mit abwechslungsreichen Bürotätigkeiten sowie flexiblen Arbeitszeiten an? Daneben interessieren Sie sich für gemeindliche bzw. öffentliche Aufgaben, mögen den Kontakt zu anderen Menschen und können einfühlsam mit ihnen umgehen? Dann ist eine Ausbildung in der Kommunalverwaltung beim Amt Oeversee vielleicht das Richtige für Sie.

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. In dieser Zeit durchlaufen Sie die einzelnen Fachbereiche der Amtsverwaltung: Hauptamt, Einwohnermeldeamt, Finanzen, Ordnungsamt und Bauamt sowie einen Abschnitt in einem Sozialzentrum des Kreises Schleswig-Flensburg.

Sie besuchen die Berufsschule in Flensburg in Form von Blockunterricht.

Darüber hinaus werden Sie einen sechswöchigen Einführungslehrgang und zwölfwöchigen Abschlusslehrgang an der Verwaltungsakademie Bordesholm besuchen. Hier erhalten Sie auch Unterkunft und Verpflegung. Die Lehrgänge enden jeweils mit der Zwischen- bzw. Abschlussprüfung. Weitere Informationen zur Verwaltungsakademie finden Sie auf der Homepage www.vab-sh.de.

Außerdem erhalten Sie während der Ausbildung gemeinsam mit Auszubildenden anderer Kommunen internen praxisbezogenen Unterricht bei der Stadt Flensburg.

Die Ausbildungsvergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst (TVAöD). Sie beträgt ab 01.03.2019

  • im 1. Ausbildungsjahr 1.018,26 €
  • im 2. Ausbildungsjahr 1.068,20 €
  • im 3. Ausbildungsjahr 1.114,02 €.

Haben wir Ihr Interesse geweckt und Sie verfügen mindestens über einen Realschulabschluss oder eine vergleichbare Schulausbildung mit guten bis sehr guten Noten in den Hauptfächern und Sie wohnen zudem in der Region?

Dann freuen wir uns auf Ihre schriftliche Bewerbung bis zum 14.09.2018 an den Amtsvorsteher des Amtes Oeversee, Tornschauer Str. 3/5, 24963 Tarp.

Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Für Fragen steht Ihnen Frau Kleeberg gerne telefonisch unter der Rufnummer 04638/8813 zur Verfügung.

Eingangsschreiben werden nicht versandt.