Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Update zur Schlangensichtung in Oeversee

Anfang Mai gab es den ersten Bericht über die Sichtung einer giftigen Schlange in Oeversee. Alles in Allem wird die Gefahr für die Bürgerinnen und Bürger von allen Seiten als sehr gering eingeschätzt.

Dennoch bleibt die vorliegende Warnung der Polizei bestehen: 

Es wird gebeten im Bereich zwischen Oeversee und Juhlschau Grünflächen und insbesondere das hohe Gras zu meiden sowie Hunde in diesem Bereich nicht von der Leine zu lassen. Sollten Sie die Schlange sehen, fassen Sie das Tier bitte unter keinen Umständen an und verständigen Sie den Notruf unter 110.

Die vollständige gemeinsame Pressemitteilung der Polizei und des Amtes Oeversee vom 24.05.2024


Schülerfahrkarten neu beantragen

Ab dem Schuljahr 2024/25 wird es für Schülerinnen und Schüler mit Wohnsitz im Kreis Schleswig-Flensburg ein neues und einheitliches Online-Verfahren zur Beantragung von Schülerfahrkarten geben. Mehr Lesen


Den Norden am Herzen

Norden am Herzen Bild

Das Ehrenamt ist in unserem Land allgegenwärtig: Überall engagieren sich Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner. Jung und Alt setzen sich für die gute Sache und ihre Freizeit für andere ein.

Für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft hat das eine sehr große Bedeutung. Die Landesregierung ist  daher bestrebt, das ehrenamtliche Engagement stärker hervorzuheben und noch mehr zu würdigen.

Wenn Ihnen eine Person am Herzen liegt, die sich ehrenamtlich engagiert, empfehlen Sie diese für einen Orden.

Alle weiterführenden Informationen finden Sie auf: www.schleswig-holstein.de/orden


Kulturpass für Jugendliche

Der KulturPass ist ein Angebot der Bundesregierung für alle, die 2024 ihren 18. Geburtstag feiern. Sie erhalten ein Budget von 100 Euro, das sie für Eintrittskarten, Bücher, CDs, Platten und vieles andere einsetzen können. So wird Kultur vor Ort noch einfacher erlebbar. Gleichzeitig stärkt das die Nachfrage bei den Anbietenden.

Der KulturPass ist eine Initiative des Deutschen Bundestags gemeinsam mit der Staatsministerin für Kultur und Medien. Weitere Informationen unter: www.kulturpass.de