Mobilität

Für eine bessere Mobilität in den Gemeinden

Das Klimaschutzteilkonzept Mobilität der AktivRegion Eider-Treene-Sorge wird im Frühjahr 2017 fertiggestellt. In mehreren Zukunftswerkstätten haben Gemeindevertreter und Bürger Ideen für eine bessere Mobilität auf dem Land entwickelt und deren Nutzen für die Region diskutiert. Für die Gemeinden gilt es nun, die am besten zur örtlichen Struktur passenden Maßnahmen zu ergreifen und umzusetzen. Drei Konzeptpapiere stellen die besten umsetzbaren Projekte in kompakter Form vor. Sie stellen jeweils die Ziele, Kosten, konkrete Umsetzungsschritte und Ansprechpartner dar und können ab sofort auf www.aktivregion-ets.de sowie den Seiten der Amtsverwaltungen heruntergeladen werden.

Das gemeinsame Ziel ist klar: Wir wollen durch konkrete erste Schritte in den Gemeinden zu einer neuen Mobilitätskultur in der Region beitragen, die es allen Einwohner auch zukünftig ermöglicht, ohne eigenen Pkw von a nach b zu kommen. Zudem sollen die Maßnahmen Mobilität günstiger und umweltschonender werden. Sie zielen darauf ab, z.B. durch die Bündelung von Haltestellen, Radabstellanlagen und Ladestationen für Sharing-Autos die zentrale Dorfinfrastruktur zu stärken. Mitfahrbänke, Carsharing und eine bessere Verknüpfung von Bus und Rad durch gute Wege, sichere Abstellmöglichkeiten oder Radmitnahme im Bus funktionieren bereits in anderen Kommunen, Für alle im Rahmen des Mobilitätskonzeptes erarbeiteten Maßnahmen gilt darüber hinaus: Sie haben gute Aussichten auf Fördermittel der Bundesklimaschutzinitiative.  

Die Eider-Treene-Sorge GmbH hilft ihnen gern bei der Ausarbeitung ihrer konkreten Projektideen sowie bei der Suche nach Fördermitteln und Partnern.

Kontakt

Eider-Treene-Sorge GmbH
Eiderstraße 5
24803 Erfde/ Bargen

Telefon: 04333/99249-0
E-Mail: info@eider-treene-sorge.de

 

 

mit klick auf Bild laden
mit klick auf Bild laden
mit klick auf Bild laden

Auftragsvergabe Projekt Mobilität

 

Die Gemeinden

Gemeinde Oeversee
Gemeinde Tarp
Gemeinde Sieverstedt